Gut 50 Gäste und Mitglieder des Wiesbadener Wirtschaftsforums, dem Wiesbadener Unternehmerverband, trafen sich am Donnerstagabend wieder im Schloss Freudenberg. Der Kamin knisterte und schaffte eine wohlige Atmosphäre. Nach den Grußworten von Markus Michel, Vorstandsvorsitzender des WiFoWi und Inhaber des TUI Reisecenter Michel, kam der erste Genuss. Das Restaurant Fasan von WiFoWi-Mitglied Abdullah Zadran hatte wieder erlesene Köstlichkeiten vorbereitet.

Dann versammelte sich die fröhliche und lebhafte Runde zum zweiten Genuss des Abends – dem Interview mit Henning Wossidlo, dem ehemaligen „Kurdirektor“ und jetzigem Bauherrn der neuen „Rhein-Main-Hallen“. Wossidlo gab den interessierten Zuhörern kleine Einblicke in seine spannenden Lebensaufgaben. Eigentlich wollte der aus Münster (Westfalen) stammende Wossidlo nur ein paar Jahre in Wiesbaden bleiben, wohin er seiner Frau gefolgt war. Mittlerweile sind daraus mehr als 30 Jahre geworden. Unter seiner Ägide wurde neben anderem das Kurhaus restauriert, unter dem Bowling Green ein Parkhaus gebaut und das Wilhelmstrassenfest ins Leben gerufen. Außerdem gaben viele namhafte Künstler aufgrund seiner Initiative Sommerkonzerte auf dem Wiesbadener Bowling Green.

Der quirlige „Rentner“ Wossidlo leitet gerade eines seiner größten Lebensprojekte, den Bau des neuen Wiesbadener RheinMain-CongressCenters (RMCC), eines der größten Kongresszentren in Deutschland. Stolz kann er sein, dass sowohl der Zeitplan als auch das Budget nahezu eingehalten werden, eine Leistung die ihresgleichen vergeblich in der Republik sucht.

Nach dem Interview und der Beantwortung ihrer zahlreichen Fragen ließen die Teilnehmer den gelungenen Abend bei einem Glas Wein und weiteren Köstlichkeiten vom „Fasan“ ausklingen.